Email Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Vorherige Seite Nächste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Person Logout WhatsApp

Aktionslogistik Definition & Erklärung - QTRADO Logistik-Wiki

Was genau ist Aktionslogistik - Und was gehört dazu?

Aktionslogistik ist das Management von zeitlich begrenzten Aktionen. Diese variieren von beispielsweise: Sonderpreisen, saisonalen Angeboten, Restposten deren Bestand nicht erweitert wird und weiterem.

Im Rahmen der Aktionslogistik werden sämtliche Abwicklungsvorgänge für den Zeitraum der jeweiligen Aktion geplant, um diese möglichst effizient umzusetzen. Die gängigsten Aufgaben sind hierbei:

  • Wareneingang
  • Datenerfassung
  • Kommisionierung
  • Konfektionierung & Veredelung
  • Weltweiter Versand

Hierbei werden sowohl einmalige Aktionen als auch wiederkehrende Aktionen präzise geplant, um später eine effiziente, reibungslose Abwicklung zu garantieren. Oftmals werden besagte Aktionen für den geplanten Zeitraum zusätzlich beworben, meist auf dem digitalen Weg aber je nach Geschäftsmodell auch physikalisch (Zeitungswerbung/Flyer/Litfaßsäule).

Die wichtigsten Arbeitsschritte der Aktionslogistik

Die Aktionslogistik vereinfacht und beschleunigt jeden Schritt der Abwicklung von Aktionen. Es ist immens wichtig, gerade bei großer Nachfrage, die beworbenen Aktionen möglichst gut strukturiert abzuwickeln.  

An erster Stelle steht der Wareneingang. Die Bestellmengen, Lagerräume und Datenerfassung sind hierbei ein fester, im Rahmen der Aktionslogistik abgedeckter Teil der Arbeit.  

Im nächsten Schritt steht die Kommissionierung der Waren an. Diese kann je nach Bestellmengen auch automatisiert über dafür vorgesehene Kommissionieranlagen geschehen. Bei kleineren Mengen empfiehlt sich eine manuelle Bearbeitung, da die Programmierung dieser Anlagen viel Zeit in Anspruch nehmen kann.  

Im nächsten Arbeitsschritt der Konfektionierung, werden Waren umverpackt, Pakete bestückt und Waren einzeln oder im Paket etikettiert.  

Hierbei können zudem speziell für die Aktion vorgesehene Anschreiben, Aufsteller für Geschäfte und Einzelhandel oder auch Produktgruppen und ganze Sortimente gekennzeichnet werden.  

Sind die Produkte verpackt und etikettiert folgt die Veredelung. Hierbei gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um den Waren einen besonderen Touch zu verpassen. Vom Anbringen von Aufklebern, über Beifügen von Postkarten bis hin zur Geschenkverpackung mit Schleife und Bund sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Nach der Veredelung sind alle Arbeitsschritte bis auf einen erledigt: Der Versand.  

Die Waren sind bestellt und bezahlt und werden in diesem letzten Schritt weltweit versandt. Hierbei sollte natürlich beachtet werden, dass die Lieferungsdauer sowie die Kosten für die Zustellung jeweils bestmöglich optimiert sind.

Wozu wird sie eingesetzt?

Die Aktionslogistik dient wie bereits angesprochen der planmäßigen Abwicklung von zeitlich begrenzten Aktionen. Sie ist der Motor und das Fahrgestell in einem und bringt neben effizienten Arbeitsprozessen oft auch ein Ersparnis an Zeit, Geld und Personal. Durch eine einheitliche Strukturierung der jeweiligen Arbeitsschritte können viele sonst aufwendige Arbeiten teilweise automatisiert werden. Das hilft vor allem in dem Fall, dass die Nachfrage an besagter Aktion sehr hoch ist und eine Vielzahl von Bestellungen in einem möglichst kurzen Zeitraum angenommen, bearbeitet und versandt werden. Aber auch um wiederkehrende oder saisonale Aktionen langfristig zu planen kann die Aktionslogistik nach einmaliger Aufarbeitung und Strukturierung immer wieder zum Einsatz kommen.

Welche Schwierigkeiten können bei dem Erstellen und Verwirklichen entstehen?

Da Aktionen oftmals sehr individuell sind, ist Kreativität im Rahmen der Aktionslogistik sehr gefragt. So müssen Bestellprozesse, die sonst standardisiert sind neugestaltet werden, um den Bestand auf die erwartete Nachfrage anzupassen.

Zudem werden Preise angepasst und besondere Verpackungsmaterialien bestellt. Je nach Aktion fällt zudem ein zusätzlicher Arbeitsschritt in der Individualisierung der versandten Ware an. Die Aufgabenvielfalt sieht am Anfang zwar sehr hoch aus, doch sind diese Schritte einmal erfolgreich geplant und in der Praxis umgesetzt, so zahlt sich der Aufwand rasant schnell zurück.