Email Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Vorherige Seite Nächste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Person Logout WhatsApp

Lagerverwaltungssystem

Lagerverwaltungssystem verstehen lernen

Ein Lagerverwaltungssystem (LVS), engl. Inventory Management System, ist nicht gleichzusetzten mit einem Warehouse Management System (WMS). Lagerverwaltungs- und Warenverwaltungs-System sind zwei unterschiedliche Systeme. Ein WMS kontrolliert neben der Lagerverwaltung die Systemzustände und eine Auswahl an Betriebs- und Optimierungs-Strategien. Das Unterscheiden der Begriffe findet in der Praxis selten statt.

Lagerverwaltungs-Systeme finden sich in einer Vielzahl von Branchen wieder. Beispielsweise in der Fertigung von Versorgungsunternehmen oder im Gesundheits- und Bildungswesen, in Behörden und an vielen weiteren Orten. Diese Systeme rationalisieren und zentralisieren die verschiedenen Prozesse. Sie kontrollieren den Lagerfluss und stellen sicher, dass der richtige Lagerbestand rechtzeitig an seinem Bestimmungsort gelangt. 

Ein komplettes Lagerverwaltungssystem besteht aus:

  • einem System zum Identifizieren aller Artikel und der dazugehörigen Informationen (z.B. Barcode-Etiketten, Systemkennnummern oder RFID-Chips)
  • Hardware-Tools, um die Identifizierungs-Systeme zu lesen und zu erkennen (z.B. tragbare oder stationäre Scanner)
  • eine Lagerverwaltungs-Software mit zentraler Datenbank und einem Bezugspunkt für alle Bestände (hat die Möglichkeit Daten zu analysieren, Berichte zu erstellen, Bedarf zu prognostizieren, etc.)
  • geschultem Personal, um die Richtlinien und Prozesse zu befolgen

Ein Lagerverwaltungssystem besteht aus einer Kombination aus Technologie (der Hard- und Software), den Prozessen und den einzelnen Verfahren. Diese gewährleistet ein Überwachen und Warten der gelagerten Produkte. Es ist hierbei irrelevant ob es sich bei den Waren um Fertigprodukte, Roh-, Hilfs- oder Betriebsstoffe handelt.

Durch eine solche Anwendungssoftware werden alle Lagerprozesse gesteuert und verwaltet. Ein Lagerverwaltungssystem beinhaltet folgende Grundfunktionen:

  • Das Abwickeln der Wareneingänge – ein artikelspezifisches Erfassen der Eingänge, welche die Waren den entsprechenden Aufträgen zuordnet und einen freien bzw. festen Lagerplatz lokalisiert
  • Auftragsabwicklung – die in das LVS eingehenden Auftragsdaten beeinflussen die Wahl der Entnahmestrategie
  • Kommissionierung – eine IT-technisches Unterstützen der Kommissionierung, mit Rückmeldung an das System nach Vollenden eines Vorgangs
  • Lagerverwaltung – die Organisation und Kontrolle von Reserve- und Kommissionier-Lagerbereichen
  • Versand – ein Unterstützen in den Versandaktivitäten durch ein individuelles Warenausgangserfassen mit den aktuellen Bestandsdaten 
  • Inventur – Funktionen für das Auswerten der Bestandsmengen zwecks einer Inventur und aus Gründen der Buchhaltung

Vorteile

Ohne ein entsprechendes Lagerverwaltungssystem geraten die Güter eines Unternehmens früher oder später in Unordnung. Ein Lagerverwaltungssystem ermöglicht ein zentralisiertes Aufzeichnen aller Waren- und Vermögenswerte eines Betriebes. Um Güter zu bewegen, ist ein Lagerverwaltungssystem von entscheidender Bedeutung. Es unterstützt die Mitarbeiter beim Überwachen des Lagerbestandes oder bei dem Einschätzen der Durchlaufgeschwindigkeiten. 

Bei richtiger Umsetzung haben Lagerverwaltungssysteme einen enormen Effekt auf die Produktivität und Effizienz. Mit Hilfe eines guten LVS werden menschliche Fehler reduziert, durch das Ersetzen der manuellen Dokumentation durch ein papierloses System.

Das Implementieren eines umfassenden Lagerverwaltungssystem kann komplex sein. Der Kauf eines guten Softwareprogramms etabliert vorhandene Warenwirtschafts-Systeme und unterstützt die Menschen, Prozesse und Technologien von Anfang bis Ende. Das Einhalten der bestmöglichen Einsatzmethoden für den Aufbau eines umfassenden, unternehmensweiten LVS, ist eine Investition. Diese steigert die Effizienz und die Ergebnisse und zahlt sich am Ende aus.

Weitere Glossareinträge, die Sie interessieren könnten :