Email Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Vorherige Seite Nächste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Person Logout WhatsApp

Supply Chain Manager

Supply Chain Manager Berufsbild
Abb. Supply Chain Manager

Was macht ein Supply Chain Manager?

Definition & Erklärung: Die Hauptaufgaben eines Supply Chain Managers sind vielfältig und können je nach Unternehmen variieren. Supply Chain Manager sind an allen Geschäftsprozessen beteiligt, weshalb sie sehr organisiert und detailorientiert arbeiten müssen. In Ihren Verantwortungsbereich fällt das Leiten und Koordinieren der gesamten Prozesse in Bezug auf die Herstellung eines Produktes und das von Anfang bis zum Ende. Dazu zählt die Produktion, der Einkauf, der Vertrieb, die Lagerhaltung sowie die Prognosen für die Finanzen bis hin zur Auslieferung. Die damit verbundene Verantwortung ist sehr groß.

Sie sorgen dafür, dass die Kosten für das Produkt begrenzt bleiben und verbessern die Genauigkeit, den Kundenservice sowie die Sicherheit. Sie nehmen Möglichkeiten und Verfahren zum Rationalisieren von Prozessen unter die Lupe, um die Anforderung an Kosten- und Produktion zu erfüllen. Ebenso sorgen Sie für den reibungslosen Ablauf der Bewegungen, der Lagerung sowie Verarbeitung von Beständen.

Zu den Tätigkeiten hören:

  • Das Beschäftigen mit internationalen Märkten
  • Das Koordinieren des Waren- und Informationsflusses
  • Das Kommunizieren mit Lieferanten
  • Die Kontaktpflege zu Lieferanten und Kunden
  • Das Überwachen der Transporte
  • Das Minimieren von Kosten
  • Das logistische Überwachen der Produkte bis zum Zielort
  • Ansprechpartner bei allen Störungen

Fremdsprachen sind für den modernen Supply Chain Manager unerlässlich, denn durch die Globalisierung ist die Wertschöpfungskette international.  

Wie wird man Supply Chain Manager?

Grundvoraussetzung ist ein Bachelor-Abschluss z.B. in den Studiengängen Wirtschaft, Finanzen, Logistik, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesens oder Supply Chain Management. Anschließend gilt es erste Berufserfahrung zu sammeln, denn dies ist ein Beruf, in dem man sich hocharbeitet. Praktika oder Jobs die Berührungspunkte mit der Lieferkette, der Produktdistribution, dem Bestandsmanagement und aller Geschäftsabläufe haben, vermitteln die nötigen Kenntnisse.

Die praktische Erfahrung ist für angehende Supply Manager im Bereich der rasanten Arbeitsabläufe, der datenbasierten Entscheidungsfindung und der abteilungsübergreifenden Kommunikation unerlässlich. Ein duales Studium eignet sich hervorragend, um Theorie und Praxis miteinander zu verbinden.

Nach dem Bachelor und der ersten gesammelten Berufserfahrungen, ist ein Master-Abschluss speziell für Supply Chain Management oder ein Master of Business Administration ratsam. Danach ist das Sammeln von Berufserfahrung in Führungspositionen zu empfehlen. Als krönender Abschluss kann dann noch eine professionelle Zertifizierung als Certified Supply Chain Professional (CSCP) die Karriere krönen.

Der Beruf des Supply Chain Managers bedarf einer langjährigen Berufserfahrung, 15 bis 20 Jahre sind keine Seltenheit.

Weitere Glossareinträge, die Sie interessieren könnten :